Open Air hinter der Kirche

24. September 2011
Nach Einbruch der Dunkelheit gab es eine gut besuchte Open Air Veranstaltung hinter der Kirche. Die Rückseite der Kirche erstrahlte dabei in ganz neuem und ungewohntem Licht. Obwohl es recht kühl war, hatte alle viel Spaß an der Vorführung. Und für Kinder war das natürlich eine interessante Erfahrung bei Dunkelheit mit Taschenlampen auf der Decke zu liegen.
Das wird sicherlich im kommenden Jahr wiederholt werden!

Baumaterial für Bücherhaus nach Häger geholt

September 2011
Nachdem wir im August - wie unten zu lesen - die alten Handstrich Hohlziegel nach Häger geholt haben, ist es uns jetzt gelungen, weiteres altes Baumaterial aus dem alten Schafstall in Sandforth zu bekommen. Nachdem der Verkauf der alten Fachwerkkonstruktion gescheitert war, bekamen wir die Erlaubnis, den alten Stall abzubrechen.

Zum Glück war der Dachstuhl bereits eingerissen, und so hatten wir 'nur noch' die alte Fachwerkkonstruktion. Die erwies sich jedoch als durchaus widerspenstig und war nicht einfach zu bergen. Die ganze Konstruktion wurde nur durch Holznägel gehalten und die waren zum Teil so krumm wie ein Flitzebogen. Ohne Unterstützung von Karl-Heinz und seinem Trecker hätten Hans Winterhoff und Jochen Dammeyer den Schafstall nicht einreißen können. Zum Teil mussten sogar zwei Traktoren eingesetzt werden.

Karl-Heinz hat die Balken dann zum Hof Schwanhold gefahren, wo sie von den fleißigen Helfern Wolfgang Farys, Hartmut Garbe, Detlef Bentrup, Reiner Bentrup, Hans Winterhoff und Jochen Dammeyer wieder mit Unterstützung von Karl-Heinzs Trecker abgeladen wurden. Anschließend ist die ganze Truppe noch nach Sandforth gefahren und hat Steine gepickt. So hatte Karl-Heinz einige Tage später noch mal ca. 4 Tonnen Steine zu transportieren.

Durch den glücklichen Zufall, dass wir von dem alten Schafstall in Sandforth erfahren haben und durch den Einsatz der vielen fleißigen Helfer haben wir mittlerweile große Teile des Baumaterials für unser Bücherhaus in Häger:

Natursteine für das Fundament
Eichebalken für die Fachwerkkontruktion
Steine im Reichsformat zum Ausmauern
Handstrich Hohlziegel für das Dach

Gelungene Präsentation auf dem Dorfgemeinschaftsfest

18. September 2011
Das diesjährige Dorfgemeinschaftsfest war wieder ein voller Erfolg. Die umfangreichen Vorbereitungen der Vereine haben sich gelohnt.

Auf YouTube gibt es auch kurzes 3-minütiges Video vom Umzug am Sonntag!

Natürlich war auch die Dorfgemeinschaft mit einem (Boller-)Wagen am sonntäglichen Umzug beteiligt. Hans Winterhoff hatte ein Küchenregal auf einem Bollerwagen montiert, den er vorher schön 'aufgemöbelt' hatte. Kerstin Blomeyer-Garbe und Christiane Dammeyer haben den Wagen dann wunderschön geschmückt.

Auf der Vorderseite wurde Werbung für den DORV-Laden gemacht. Deshalb wurde das Küchenregal mit Obst, Gemüse und sonstigen Lebensmitteln gefüllt.

Auf der Rückseite wurde auf das Projekt Bücherhaus und die geplante Atkion 'Ein Zehner, ein Ziegel' hingewiesen. 

Ergebnisse der Verkehrszählung

Verkehrszählung

Juni 2011
Aufgrund unseres Antrages zur Verkehrsberuhigung der Engerstraße wurden Ende Mai und Anfang Juni 2011 Verkehrszählungen durchgeführt. Die Ergenisse finden Sie in nebenstehendem PDF.

Die L782 ist die Engerstraße von Werther nach Enger, die L543 ist das Hägerfeld nach Jöllenbeck und die L922 ist die Düttingdorfer Straße nach Neuenkirchen.

Aufhängen der Fledermauskästen am Spänebunker

05. August 2011
Hans Winterhoff hat mehrer Fledermauskästen - zum Teil mit mehreren 'Zimmern' - gebaut. Die Freiwillige Feuerwehr Werther Löschzug Häger hängt diese Kästen heute in luftiger Höhe an den Spänebunker der raumwerk-tischlerei. 

Da die Kästen vorher mit altem Fledermauskot, den auch Hans besorgt hat, eingerieben wurden, hoffen wir, dass sich bald die ersten Bewohner einfinden werden.

Auf Youtube gibt es ein kurzes Video vom Aufhängen der Feldermauskästen.

Handstrich-Hohlziegel als Dachpfannen für die Bücherbox

30. Juli 2011
Per Zufall hat Jochen Dammeyer erfahren, dass in Sandforth ein ca. 150 Jahre alter Kotten abgerissen werden sollte. Hans Winterhoff und er haben dann spontan den Kotten besichtigt und festgestellt, dass sowohl die Dachpfannen als auch die alten Backsteine (im Reichsformat) für die Bücherbox zu verwenden sind.

Für Samstag, den 30.07.2011, konnten spontan 10 Helfer (Hartmut Garbe, Viktor Wiens, Hans Winterhoff, Andreas Schäfer, Wolfgang Farys mit Sohn und Schwager, Christiane u. Jochen Dammeyer) organisiert werden, die dann das Dach fachmännisch abgedeckt haben. Die Aktion war wegen der zum Teil maroden Bausubstanz nicht ungefährlich, ist aber zum Glück ohne größere Blessuren über die Bühne gegangen.

Einige Tage später ist Karl-Heinz Ellersiek mit Traktor und Anhänger nach Sandforth gefahren. Zusammen mit ihm haben dann Hans und Jochen mehr als 2 Tonnen Pfannen und Steine auf den Anhänger geladen. Mittlerweile lagert das Material auf dem Hof Schwanhold.

Einweihung der Sitz- und Rastecke

ca. 8 MB. Bitte etwas Geduld!

28. Juni 2011
Am 28. Juni wurde die Natursteinplatte auf das Gestell in der Sitz- und Rastecke montiert. Damit ist der Rastplatz fertig gestellt. Da schönstes Sommerwetter war, haben wir uns spontan zu einer kleinen Einweihungsfeier entschlossen. Der Heimatverein hat Grillwürstchen und eine Runde Getränke spendiert. Und dann haben wir einfach ganz viel, ganz lange und ganz nett geklönt. So gegen Mitternacht haben dann die Letzten den Heimweg gefunden.