DORV Projekt

Förderantrag

Basisanalyse

Bedarfsanalyse

Leistungsbeschreibung

VerantwortlichChristiane Dammeyer
MitarbeitFrieder Bültmann, Bernhard Sahrhage,  Kerstin Blomeyer-Garbe, Marlene Winterhoff, Jochen Dammeyer, Ingeborg Fuhrmann
ZieleAnalyse der Realisierbarkeit eines DORV-Ladens
Beschreibung

Es soll eine Analyse über das Realisierungspotenials für einen DORV-Laden erstellt werden. Ein Teil der Datenerhebung kann durch die Dorfgemeinschaft erfolgen. Für die weitere Analyse ist professionelle Unterstützung erforderlich. Die dafür erforderlichen Gelder müssen beim RP in Detmold in Zusammenarbeit mit der Stadt Werther beantragt werden. Die Zustimmung der Stadt Werther ist vorher natürlich einzuholen.
Es sind bereits Daten über die Unternehmen in der Umgebung und die landwirtschaftlichen Betriebe zusammengestellt worden. Jetzt müssen die Betriebe anhand eines Fragebogens nach Tätigkeit, Mitarbeiteranzahl usw. befragt werden. Ein Angebot für die Basisanalyse ist von der DORV GmbH eingeholt worden. Gleichzeitig haben wir das Angebot für die eventuell folgende Bedarfsanalyse bekommen.
Der Vortrag im Bürgerhaus am 11. Januar 2012 war ein voller Erfolg. Christian Klems von der DORV-Zentrum GmbH in Jülich konnte vor ca. 120 Zuhörern erläutern, wie ein DORV-Zentrum zu realisieren und welche Chancen sich daraus für den Ort ergeben. Bei der Stadt Werther wurde deshalb noch einmal ein Antrag auf Förderung der Basisanalyse gestellt.
Leider hat sich herausgestellt, dass entgegen früherer Aussagen eine Förderung durch den RP in Detmold doch nicht möglich ist.
Die Volksbank Halle und die Kreissparkasse Halle habe ihre Unterstützung bei einer möglichen Realisierung durch Beratung und zinsgünstige Darlehn zugesagt. Auch die Aufstellung eines Geldausgabeautomaten scheint realisierbar.
Bei der Volksbank in Halle findet Ende April 2012 ein Informationsnachmittag über die Gründungsmöglichkeiten einer Genossenschaft statt. Außerdem ist die Volksbank bereit, sich an den Analysekosten mit max. € 1.500 zu beteiligen.
Hier gibt es interessante Informationen zu anderen Nahversorgungsprojekten. Es lohnt sich, mal nachzulesen, was in anderen Orten realisiert wurde.
Bei einem Besuch der DORV-Zentrum GmbH Jülich-Barmen ließ sich Frau Weike davon überzeugen, dass eine Basisanalyse sinnvoll und erforderlich ist und mehr produziert als bedrucktes Papier.
Ein Seminar mit dem Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverband bei der Volksbank in Halle lässt die Rechtsform einer Genossenschaft als gute Lösung für unser DORV-Zentrum erscheinen.

Die Gelder für die Basisanalyse wurden genehmigt, so dass die Analyse am 20. August 2012 starten kann.

Ideen für ein DORV-ZentrumVermietung von Regalbrettern für diverse Angebote: Kunst, Schmuck, gebrauchte Sachen, usw.. Evtl. auch an Schulen um mit Warenangeboten, Preisen usw. arbeiten zu können.
Sponsor

Stadt Werther / Volksbank Halle/Westf. mit € 1.500 für die Basisanalyse
Aktueller StatusPräsentation der Basisanalyse
ProjektstartJanuar 2010
Letzte AktualisierungJanuar 2013